Seite 2 von 4

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 09:52
von AStawinski
kumpel1969 hat geschrieben:Hast du aber Ahnung.....

Jetzt wissen wir wen wir fragen können, wenn wir Probleme haben.


Hoffe dies war nicht ironisch gemeint. ;)

Leider kann ich Euch hier aber nicht helfen. Bin schon beruflich und privat genug eingebunden. Arbeitszeiten von an die 60 Stunden pro Woche usw. Bereitschaft in den freien Zeiten Tag und Nacht so wie Burnout. Sorry habe leider genug um die Ohren.

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 10:08
von AStawinski
Hätte ich gewusst, wie sich dieser Post entwickelt hätte ich ihn nicht geschrieben. Wollte eigentlich nur den Newbies helfen. Hätte es wissen müssen, in Foren wird vieles nur Kaputgeredet und selten wirkliche Tipps gegeben. Es wird geschimpft und nur die Seite des Konsumenten gesehen, aber die Seite der Dienstleister(Zeit, Geld. Personal usw.) wird ausgeblendet. Bin zwar auch ein Fan von perfekter Sodtware, lieber lang testen und neue Funktionen einbauen, sowie die Konkurrenz im Blick haben, als eine buggy und unfertige Software. Dies ist aber nur zum Kleinen Teil auf mediola bezogen. Die software ist zum Großteil gut zum gebrauchen, hat aber auch meist GUI(optische) Schwächen. Ich hatte auch schon überlegt, die fast perfekte Hardware von mediola mit einer eigenen fast perfekten Softwareoberfläche zu versehen. Aber aus Zeit gründen und man kan ja nicht immer alles selber machen, seingelassen. Hoffe deshalb auf a.i.o. Creator neo. Nichts für ungut Leute.

@mediola-Team: je nach euren Foren Regeln, bitte ich Euch, falls diese Unterposts zum meinem Hauptpost nicht vom Umgang passen, bitte alles darunterliegende entfernen.

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 10:08
von Acrobatflyer
AStawinski hat geschrieben:Dualistische scheinbar die Posts nur oberflächlich. Ich schrieb von Severn und NAS'e welche ich besitze. Da reiche nicht 2qm.

Vermutlich hast Du kaum Profiwissen, ist ja auch nicht verlangt, aber NAS und Server sind zwei komplett unterschiedliche Komponenten. NAS ist dumm und nur ein Netzwerkspeicher, während Server eine verwaltende Aufgabe im Netzwerk besitzt. Server sind auch immer Ausfallsicher und meist auch mehrfach vorhanden. Ausfallsicherheit wird ja ich in 99,99...% angegeben. Daher oft laut, groß und pflegeintensiv. Privat reicht es ja meist bei 99,9%. Als Firma sollte eigentlich mindestens bei 99,999% Ausfallsicherheit liegen.

Sorry, für die Rechtschreibfehler. Aber diese Forensoaftware ist so buggy. Nachträgliches Editieren nur schwer umsetzbar. Pro Fehler mehrere Amläufe nötig, da die Cursor-Plazierung spinnt.



Ah verstehe, habe ich mit dem NAS Synology 1513+ ein eher dummes oder schlaueres Gerät :?
Nein, zu den Profis gehöre ich sicher nicht
Ist deine Tastatur eventuell am A.... ? bei mir springt da nichts

Hör schon du bist der Crack, jetzt weiß ich endlich wer meinen Otto Account gehackt hat, und mir die 300 Damenstrümpfe schicken hat lassen ;)

Hoffe hast deinen Burnout bald überstanden...

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 10:34
von AStawinski
Acrobatflyer hat geschrieben:Ah verstehe, habe ich mit dem NAS Synology 1513+ ein eher dummes oder schlaueres Gerät :?

Ist dummes Gerät, nur für Netzfreigaben, DLNA usw. brauchbar. Erstens nur ein angebliches Prosumer-Gerät. Vieles Top aber Funktionen die ein Unternehmens-NAS benutzt sind zwar vorhanden aber AirPrint, iTunes-Server usw. gehören nicht in ein KMU-NAS. Für privat eigentlich fast überdimensioniert.
Selbst IBM-NAS'e sind dumm.

Acrobatflyer hat geschrieben:Ist deine Tastatur eventuell am A.... ? bei mir springt da nichts

Tastatur ist top, sonst sofort gegen neue aus dem privaten Fundus getauscht. Die bb-Software hat häufiger bugs. Und Mediola kann ja auch nicht immer alles gleich austauschen. Liegt ja nicht an mediola sondern phpBB. Dieser Fehler fällt Dir bloß nicht auf. Ich tappe meist sofort darauf rein.

Klar nur Witz:
Acrobatflyer hat geschrieben:Hör schon du bist der Crack, jetzt weiß ich endlich wer meinen Otto Account gehackt hat, und mir die 300 Damenstrümpfe schicken hat lassen ;)

So ein Hack ist ein Verbrechen und kein Spaß.

Und haben die Strümpfe den gepasst? :D :D :D

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 10:56
von Scualo01
Hallo AStawinski,

du hast bei dir das Dlan1200+ im Einsatz. Wenn ich dich richtig verstehe hast du dein Server etc in Keller stehen. Deine Wohnung selbst ist aber im 3. stock ? Welche Erfahrung bezüglich Datentransfer hast du bei dir dazu? Ich selbst besitze ebenfalls ein Dlan 1200...

Danke für dein Feedback


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 11:09
von AStawinski
Scualo01 hat geschrieben:Hallo AStawinski,

du hast bei dir das Dlan1200+ im Einsatz. Wenn ich dich richtig verstehe hast du dein Server etc in Keller stehen. Deine Wohnung selbst ist aber im 3. stock ? Welche Erfahrung bezüglich Datentransfer hast du bei dir dazu? Ich selbst besitze ebenfalls ein Dlan 1200...


Das Produkt dLan 1200 ist das beste welches im Komsumerbereich gibt. Habe schon viele über Jahre getestet. Bei mir geht die Brutto-Datenrate vom Keller ins Wohnzimmer bei hoher Last auf bis zu 400MBit/s (laut Cockpit). Hierbei 4 fullHD-Filme gestreamt, 3 Squeezeboxen gleichzeitig auf NAS zugegriffen. Aktuell ist die Firmeware so, daß wenn eine niedrige Last benötigt wird auch die Datenrate fällt, wird eine hohe Last benötigt, steigt diese wieder an.

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 13:49
von kumpel1969
In dem folgendem Video (https://youtu.be/iji5P75cVRQ) seht Ihr die Bedienung per Macros auf einem Android Tablet. Irgend wann kommen noch weitere Teile dazu. Soll eine kleine Serie werden, was alles machbar ist. :D[/quote]

Ich möchte dich nicht angreifen, sondern nur auf einen kleinen Fehler in deinen Youtube-Videos hinweisen. Vielleicht kannst du das ja noch mit der Bearbeitungssoftware nachträglich ändern.
Du hast dort bei 0,23sec TenAriffa anstatt Teneriffa stehen.

VG Kumpel

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 23:07
von Acrobatflyer
AStawinski hat geschrieben:Das Produkt dLan 1200 ist das beste welches im Komsumerbereich gibt. Habe schon viele über Jahre getestet. Bei mir geht die Brutto-Datenrate vom Keller ins Wohnzimmer bei hoher Last auf bis zu 400MBit/s (laut Cockpit). Hierbei 4 fullHD-Filme gestreamt, 3 Squeezeboxen gleichzeitig auf NAS zugegriffen. Aktuell ist die Firmeware so, daß wenn eine niedrige Last benötigt wird auch die Datenrate fällt, wird eine hohe Last benötigt, steigt diese wieder an.


haben die hier nun besonders schlechte Bedingungen gehabt, oder hast du über 3 Stockwerke besonders gute Bedingungen ? die kommen nicht einmal im Nahbereich an deine Werte 3 Stock tiefer ran

http://www.com-magazin.de/praxis/test/d ... -dlan-1200

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 18. Mai 2015, 23:53
von Acrobatflyer
AStawinski hat geschrieben:Ich hatte auch schon überlegt, die fast perfekte Hardware von mediola mit einer eigenen fast perfekten Softwareoberfläche zu versehen. Aber aus Zeit gründen und man kan ja nicht immer alles selber machen, seingelassen.


was für ne fast perfekte "Softwareöberfläche" hast denn da erstellt ?

hört sich vielversprechend an, haste Bilder ?

Re: Hands On des Mediola a.i.o. Remote´s auf Android Tablet

BeitragVerfasst: 19. Mai 2015, 14:19
von e-lee
AStawinski hat geschrieben:Dualistische scheinbar die Posts nur oberflächlich. Ich schrieb von Severn und NAS'e welche ich besitze. Da reiche nicht 2qm.

Vermutlich hast Du kaum Profiwissen, ist ja auch nicht verlangt, aber NAS und Server sind zwei komplett unterschiedliche Komponenten. NAS ist dumm und nur ein Netzwerkspeicher, während Server eine verwaltende Aufgabe im Netzwerk besitzt. Server sind auch immer Ausfallsicher und meist auch mehrfach vorhanden. Ausfallsicherheit wird ja ich in 99,99...% angegeben. Daher oft laut, groß und pflegeintensiv. Privat reicht es ja meist bei 99,9%. Als Firma sollte eigentlich mindestens bei 99,999% Ausfallsicherheit liegen. Eine Alarmanlage ist zwar sinnvoll aber ein Profi schalte diese als erstes ab. Kinderspiel. 1 Lehrjahr. Nur Gelegenheitsdiebe werden von einer Alarmanlage abgehalten. Die Versicherungen schreiben diese nur meist vor. Viel wichtiger ist die Prevention, Ablenkung, Überwachung und Forensik. Denn was bringt eine Alarmanlage wenn diese Überwunden ist und die Finanz-, Wissens- und Daten-Quellen kopiert, entwendet oder vertauscht wurden. Ich weiß ja dann immer noch nicht wer der Endringling oder Dieb ist. Und wie ich Ihn verfolgen, stellen und anzeigen kann. Desweitern kenne ich ja nicht, seine Vorgehensweise und kann zukünftig ja nicht Gegenmaßnahmen ergreifen. Hier hilft nur Jahrelange Berufliche Erfahrung in Hardware- und Software-Entwicklung, sowie in Datenschutz und Datensicherheit. Da hilft es kaum einen Lehrgang zu buchen, denn es gibt sovielmal Berufs-IT'ler ohne wirklich Umfassendes Wissen. Die Meisten welche ich in über 25 Jahren kennen gelernt habe, hatten nur oberflächliche Wissen. Hier hilft auch kein Mainstream-Medium und Studium. Nur die tägliche berufliche Konfrontation mit diesen Aufgaben(Alarmanlagenbau, IT-Netzwerk-Administration, Hardware- und Softwareentwicklung usw.) Kann ich zum Glück nachweisen. Alle reden von NSA, CIA, BND usw. Aber diese sind meist halb so schlimm wie die Privatwirtschaft(Amazon, eBay, Otto, früher Quelle) und das sogar in der guten alten offline-Zeit. Habe selber tägliche berufliche Erfahrung mit Datenbanken, BigData und CallCentern. Welche ich Aufgebaut, Administriert und Erweitert habe als Projektleiter.

Sorry, für die Rechtschreibfehler. Aber diese Forensoftware ist so buggy. Nachträgliches Editieren nur schwer umsetzbar. Pro Fehler mehrere Anläufe nötig, da die Cursor-Plazierung spinnt.


Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber liest du dir durch was du da schreibst ?

PS: Bei mir spinnt der Editor auch nicht. Ich kann meinen Satzbau und Rechtschreibfehler problemlos verbessern.