Kompletter Neueinsteiger

Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Ezad87 » 2. Januar 2013, 17:48

Hallo liebe User,
Ich bin letztens zufällig über diese ganze Haussteuerung gestolpert da ich dieses Jahr neu baue würde ich das ein oder andere frühzeitig starten (Komponenten verbauen usw...)!
Nun bin ich kompletter Leihe was das angeht und google schon über ne Woche um die Geschichte :)
Auf der Mediola Homepage bzw. Im Shop habe ich die ganzen Komponenten gefunden aber was ich genau wozu benötige weiß ich nicht. Und in wiefern muss ich mich über homematik informieren?
Meine Idee : Tv, Anlage bzw Lautsprecher (Radio), Rollädensterung, lichteuerung und evtl dann erweitern auf Cam usw.und das ganze über iPad bzw iPhone steuern. Ich wollte die ganze Geschichte nun schonmal in der jetzigen Wohnung anfangen zu testen, damit ich wenn's Haus steht nicht immernoch Leihe bin :)
was ist sinnvoll so ein komplett Paket oder einzelne Komponenten.

Liebe Grüße
Und danke für Antworten!
Ezad87
 
Beiträge: 5
Registriert: 2. Januar 2013, 17:28

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon grissli1 » 2. Januar 2013, 18:57

Hi,

ganz einfach gesagt:

1.
Mediola v2 Gateway: Wenn du Infrarotgeräte, IP-Geräte, und einfache Funkaktoren (z.B. FS20) steuern möchtest.

Hier kannst du alle deine IR-Geräte, IP-Geräte, Intertechno-Funksteckdosen (natürlich auch andere) und die günstigeren FS20 Aktoren (im Vergleich zu HomeMatic) verbauen.

2.
Mediola v3 Gateway: Wenn du Infrarotgeräte, IP-Geräte, einfache Funkaktoren und HomeMatic Komponenten mit Rückkanal (= eindeutiger Schaltstatus) steuern möchtest.

Hier kannst du alles wie unter 1. und zusätzlich die HomeMatic Komponenten steuern und anzeigen lassen. Der Vorteil von HM ist, dass du den realen aktuellen Status siehst. Wenn du also mit HM ein Licht einschaltest, wird dir das auch nur als Ein angezeigt, wenn es wirklich so ist.
Du kannst aber auch wirklich nur einfache Schaltungen machen. Z.B. Mit deinem Tablet die Rollläden rauf fahren, Licht einschalten usw.

3.
Mediola v2 und CCU1: Wenn du Infrarotgeräte, IP-Geräte, einfache Funkaktoren und Homematic Komponenten mit Programmausführung steuern möchtest.

Alles wie unter 1. und weiters alle HM Komponenten inkl. Programmierfunktion über die CCU.
Damit kannst du ebenso alle Aktoren schalten und bekommst den Status angezeigt, kannst aber zusätzlich auch Programme laufen lassen. Z.B. Rollläden automatisch bei Sonnenaufgang rauf fahren und bei Sonnenuntergang runter, aber nur, wenn die Terassen-/Balkontür nicht offen ist usw.

Also: es kommt darauf an, was du im Endstadium erreichen möchtest. Darum überlege dir das Ganze vorher genau.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Ezad87 » 2. Januar 2013, 19:39

Hi,
Danke für die schnelle Antwort :)
Okay also wenn ich das V3 nehme Brauch ich nur dieses um auch Rückmeldungen zu sehen und bei dem V2 müsst ich die CCU hm Komponente dabei haben? Dann bietet sich als neu Einsteiger ja besser das V3 an oder?
Ich möchte licht an/aus, Rolläden hoch/runter, Heizung und evtl paar temp Sensoren mit der zeit, und evtl iwann ne Cam. Und die schaltzustände auch von außerhalb sehen können und ändern (via iPhone?)
Ezad87
 
Beiträge: 5
Registriert: 2. Januar 2013, 17:28

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon grissli1 » 2. Januar 2013, 20:43

Hi,

Ezad87 hat geschrieben:Okay also wenn ich das V3 nehme Brauch ich nur dieses um auch Rückmeldungen zu sehen ....

Richtig! Mit dem v3 kannst du die Rückmeldungen von den HM-Komponenten anzeigen lassen und diese auch steuern.
Du kannst damit einfache Steuerungen wie von dir beschrieben durchführen.

Ezad87 hat geschrieben:und bei dem V2 müsst ich die CCU hm Komponente dabei haben?

Richtig! Damit du mit dem v2 HM-Komponenten steuern kannst, brauchst du eine CCU. Diese Kombi (v2 + CCU1) kommt aber nur in Frage, wenn du auch Programme ausführen lassen möchtest.

Ezad87 hat geschrieben:Dann bietet sich als neu Einsteiger ja besser das V3 an oder?

Jein! Ich habe mit der CCU angefangen, weil ich eine anwesenheitsgesteuerte Heizung haben wollte. Es kommt eben immer darauf an, ob du nur einfache Schaltungen machen möchtest, oder eben auch Programme laufen lassen möchtest.

Ezad87 hat geschrieben:Ich möchte licht an/aus, Rolläden hoch/runter, Heizung und evtl paar temp Sensoren mit der zeit, und evtl iwann ne Cam.

Licht, Rollläden, Sensoren, Cam anzeigen und steuern ist mit dem v3 kein Problem. Heizung ist wieder so ein Thema. Wenn du Fernwärme oder so hast und "nur" mit dem Thermostat das Ventil steuern möchtest, ist es OK. Natürlich geht auch die Temperatur am Tablet verändern usw.
Wenn du aber mit dem Thermostat eine Gastherme steuern möchtest, funktioniert das schon nicht mehr. Da brauchst du schon eine CCU, weil du dann über den Thermostat einen Aktor der den Brenner und die Pumpe steuert schalten musst.

Ezad87 hat geschrieben:Und die schaltzustände auch von außerhalb sehen können und ändern (via iPhone?)

Das ist z.B. mit Fritzbox und VPN kein Problem. Verwende das laufend mit meinem Androiden. Wie es mit iPhone und VPN aussieht, musst du selbst schauen.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Ezad87 » 2. Januar 2013, 20:54

Super :)
Also erstmal das V3 Gateway und wenn ich dann noch zusätzlich mehr machen möchte kann ich mir immernoch das CCU holen, dieses kann sicher auch mit dem V3 um? :)
Was würdest du mir empfehlen, so ein all in One Paket oder besser einzelne Komponenten?
Software ist auch dabei? Bzw Lizenz?

Lg Ezad
Ezad87
 
Beiträge: 5
Registriert: 2. Januar 2013, 17:28

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon grissli1 » 2. Januar 2013, 21:20

Hi,

genau so ist es. Du kannst zuerst das v3 nehmen und wenn es dir dann zu wenig ist, nimmst du eine CCU dazu.
Da musst du dann aber alle bisherigen Aktoren, die dann über die CCU laufen sollen neu an der CCU anlegen, aus der Fernbedienung löschen und auch dort neu anlegen.

Ich würde das All-In-One-Package nehmen, da du dort das Gateway und die Software hast. Sonst bringt es nichts. Leider finde ich momentan kein Sonderangebot bei dem du HM-Komponenten dazu bekommst.

http://shop.mediola.de/default/systeme/ ... ckage.html

Unbedingt darauf achten, dass du unten den Haken beim v3-gateway (GSP-3002) machst, sonst bekommst du das v2. Der aktuelle Preis ist dann 498 Euro.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Fonzo » 2. Januar 2013, 22:42

Wenn das Haus sowieso erst neu gebaut wird würde ich je nach Geldbeutel mir mal eine KNX Elektroinstallation vom Elektriker durchrechnen lassen. Alternativ könnte man auch wenn's nicht ganz so umfangreich werden soll wired Homematic Komponenten verbauen. Es hängt ja auch davon ab mit welchen Systemen der beauftrage Elektriker schon Erfahrung hat. Zum Anbindung von KNX wird dann zusätzlich noch ein KNX Gateway benötigt und das a.i.o. Creator Funktionsmodul KNX.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Acrobatflyer » 3. Januar 2013, 06:29

Fonzo hat geschrieben:Wenn das Haus sowieso erst neu gebaut wird würde ich je nach Geldbeutel mir mal eine KNX Elektroinstallation vom Elektriker durchrechnen lassen. Alternativ könnte man auch wenn's nicht ganz so umfangreich werden soll wired Homematic Komponenten verbauen. Es hängt ja auch davon ab mit welchen Systemen der beauftrage Elektriker schon Erfahrung hat. Zum Anbindung von KNX wird dann zusätzlich noch ein KNX Gateway benötigt und das a.i.o. Creator Funktionsmodul KNX.



Hi, das selbe wie Fonzo hätte ich dir auch geschrieben, meine Erfahrung jedoch ist dass du lange suchen musst um einen Elektriker zu finden der sich mit KNX gut auskennt, weiss welche mindest Komponenten benötigt werden etc. und nicht gleich mit dem Vollprogramm aufschlägt, als mittlere Hausnummer mit KNX für ein EFH liegst aber meiner Einschätzung bei ca. 10-15.000€, die sind schnell zusammen

Ansonnsten ist die Visualisierung und die Bedienung des Creators supi, auch IP, Funk und Infrarot Steuerung ist Top, sehr stabil, eigentlich ganz stabil und läuft ohne Server, das heisst keine Pflege dessen, sobald aber Aktoren(Schalter) und mehrere LED Hochvolt (230V) Lampen gedimmt werden sollen wirds eng, da Enocean noch nicht per Funk mit Mediola geht...

Es gibt ein gutes KNX Forum in dem ich auch manchmal etwas unterwegs bin ist knx-user-forum.de
2x Gateway V3 Prem.
Denon AVR-X4100, Denon AVR 4306, Denon 1910
Sony VPL-HW50
Samsung UE65F6470
Speedport Hybrid
6 x Raspberry Full HD Cam 5MP
4 x IpadAir2, Iphone 6+
Dreambox 800HD SE
PS4, PS3
Synology NAS
Acrobatflyer
 
Beiträge: 458
Registriert: 3. November 2011, 00:18

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon fritzchen » 3. Januar 2013, 09:08

KNX stand auch lange auf meiner Wunschliste, fand das Thema sehr interessant. Leider ist es wirklich nicht einfach einen Elektriker zu finden der sich damit auskennt. Ich finde es haben sich gewisse Firmen auf das Thema spezialisiert, welche jedoch entsprechend nicht günstig sind.
KNX konnte sich im "normalen" Wohnungsbau nicht durchsetzen.
Und für jede Änderung/Erweiterung wird der kostenpflichtige "Programmierdienst" benötigt. Es sei denn man beschäftigt sich selbst damit und kann die Programmierung eigenständig vornehmen. In diesem Fall müßte der Elektriker lediglich die entsprechenden Leitungen verlegen.
Habe selbst vor Jahren mal einen Tagekurs zum Thema EIB besucht und anschliessend eine Minianlage in Betrieb genommen. Habe gerade mal nachgesehen, habe mit dem Programm ETS2 V1.3 gearbeitet. Fand das aber alles viel zu umständlich. Denke jedoch das sich auch da in den letzten Jahren einiges geändert hat.
Im Vergleich dazu ist mediola kinderleicht.
fritzchen
 
Beiträge: 130
Registriert: 3. Dezember 2011, 16:18

Re: Kompletter Neueinsteiger

Beitragvon Ezad87 » 3. Januar 2013, 17:02

Alles klar besten dank erstmal!!!
Wird bestellt!
HM Komponenten meinst du Schalter usw. ?
Die nächste frage wäre, wie kann ich das am besten mit den Schaltern in meinem Neubau machen? (Platzierung und natürlich auch mit mir Hand noch weiterhin alle steuern also normale Schalter! ) und wie wird das ganze dann abgeklemmt? Spannungsversorgung etc. Will ich vordem verputzen liegen haben! ;)

Liebe Grüße
Ezad
Ezad87
 
Beiträge: 5
Registriert: 2. Januar 2013, 17:28

Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron