Mediola wie geht es weiter?

Für alles was nicht zu den anderen Themen passt !

Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon arminhh » 23. Oktober 2013, 08:06

Hallo
jeden Tag sehe ich gespannt ins Forum ob es von Seiten Mediola was neues gibt. Leider hüllt sich Mediola wie schon öfter in der Vergangenheit bemängelt in Schweigen. Scheinbar haben sich auch schon die alten Hasen hier im Forum zurückgezogen. Oder kommt mir das nur so vor?
In anderen Foren liest man auch schon das es nichts neues mehr von Mediola gibt.
Ich denke das ich nicht der Einzige bin wo die Begeisterung Tag für Tag nachlässt und schon am Überlegen bin den ganzen Krempel zu Verkaufen.
An den Rückkanal für die IP Geräte glaubt wohl inzwischen keiner mehr.
Obwohl schon mehrfach an Mediola gemeldet und Backups zum Support gesendet wurden ist seit Monaten der Speicherleck unter OSX nicht behoben worden.
Der Mediola Server obwohl schon im Shop gelistet ist noch nicht mit einem Beitrag im Forum angekommen.
Dass macht mich echt schon sehr Nachdenklich!!
Seit 2 Monaten verfolge ich gespannt das Dashui Projekt aus dem Homematic-Forum. Es ist schon Wahnsinn was Hobbyquaker da in so einer kurzen Zeit auf die Beine gestellt hat und die Funktionen von Mediola weit überrundet hat.
Ich hoffe aber das ich mit meinem Gefühl falsch liege und in kürze das Wahnsinnsupdate Veröffentlicht wird
mfg
Arminhh
Hardware: Onkyo Receiver TX-NR 1007, Dreambox DM8000, Apple TV1, PS3, Samsung UE55ES8090, Ipad1, Iphone4, BenQ PE7700 Beamer, Roomba 581.
arminhh
 
Beiträge: 273
Registriert: 7. Oktober 2010, 12:11

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon akamia » 23. Oktober 2013, 11:35

Hi Arminhh,

ich kann Deinen Gedanken und Anregungen gut folgen. Meine Anfrage zum IP-Rückkanal wurde von Mediola nie beantwortet. Dies kann jede 3 EUR APP. Mein Entschluss steht fest: Wenn bis Weihnachten 2013 IP-Rückkanal und Slider für Lautstärkenregelung nicht zur Verfügung stehen, werde ich mich von diesem überteuerten System verabschieden. Es gibt gute Alternativen.

+ OpenHAB
+ FHEM
+ IP-Symcon
+ DashUI

Die Entwicklungsfrequenz und Möglichkeiten von DashUI (jQuery/HTML5) sind bedruckend. Es basiert alles auf Standards. Statusänderungen, z.B. von meinen vier Drehgriffen (Homematic) werden in Echtzeit angezeigt! Im Mediola-System habe ich eine Verzögerung von 4-5 Sekunden. Das Zeichnen von Hintergrund-Rahmen geht direkt im Web-Editor. Mit der Maus kann ich die größer oder kleiner ziehen, ohne ein Zeichenprogramm wie VISIO zu bemühen.

Eigentlich war ich sehr überrascht, dass ich für den Wechsel von der CCU1 und die CCU2 nicht noch einmal 100 EUR bezahlen musste. Das ist ja der durchschnittliche Preis für einen neuen Adapter Der Shop ist das einzige, was gut gepflegt ist. Ich werde erst einmal kein weiteres Geld in Mediola investieren.
Denon X4000, VU+DUO, CCU-2, WHS2011, Samsung UE32C6700 & 32UEH6740, Sanyo Z2000, Gateway V2, JRiver Media Player, JRemote, iPad3, Androids
akamia
 
Beiträge: 32
Registriert: 18. März 2011, 10:40

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon grissli1 » 23. Oktober 2013, 18:18

Hi,

ich war immer sehr vom Support von Mediola begeistert. Er reagiert auch heute noch sehr rasch auf Fehlermeldungen von mir und ich bekomme spätestens 1-2 Tage später eine Version mit ausgebessertem Fehler zum Testen.

ABER: Es werden keine Verbesserungsvorschläge übernommen und kleinste Dinge die ein frischer Programmierer in kürzester Zeit implementiert hätte werden nicht gemacht. Dies bin ich aber auch schon von eq-3 gewohnt (Homematic).
Und auch hier im Forum ist es leider um die Mediola Mitarbeiter sehr ruhig geworden.
Neuerungen gibt es (außer neue Pakete zum Kaufen) keine. Man sieht auch auf der Hauptseite keine einzige Pressemeldung von 2013!!!!!!
Hoffe, dass die Firma nur etwas großes neues plant und nicht vor einem Untergang steht. Das wäre sehr schade, weil ich das System sehr gerne benutze.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

AW: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon Inquisition » 24. Oktober 2013, 07:49

Also dann würde ich mich ja in den Arsch beißen.

Hab mich von meiner heiß geliebten Pronto TSU9600 getrennt und bin auf Mediola umgestiegen um zukunftsicher zu bleiben.

Wenn das jetzt wieder ein Griff ins Klo war krieg ich an Hals.



Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk 2
Inquisition
 
Beiträge: 340
Registriert: 6. September 2013, 10:26
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon encore » 24. Oktober 2013, 11:11

Hallo zusammen,

leider wird hier wieder einmal viel spekuliert und verunsichert! Wir können zwar nachvollziehen, dass es bei einigen durchaus berechtigte Kritik in Bezug auf einige verbesserungswürdige Funktionen gibt, aber das ist noch lange kein Anlass dazu, eine solche Verunsicherung herbeizureden….

Im Gegensatz zu vielen guten Projekten, wie sie z. B. akamia aufgeführt hat, muss ein kommerziell betriebenes Unternehmen wie Mediola, auch einen langfristigen Produktsupport für die Vielfältig unterstützten Systeme gewährleisten, was wir stets unter Beweis gestellt haben. Wie das bei anderen Wettbewerbern ist können wir nicht beurteilen, aber hier kann sich ja jeder selbst ein Urteil bilden in dem er es ausprobiert.

Hinzu kommt, dass wir vor allem Kunden betreuen, die technisch nicht so versiert sind um alles „machbare“ auch gleich selbst einzubinden. Somit ist nicht alles sinnvoll was auch technisch möglich ist.

Und natürlich entwickeln wir unsere Produkte weiter, auch wenn wir nicht unsere aktuellen Entwicklungsstände PR-mäßig im Vorfeld kommunizieren. Ein System wie mediola, dass vor allem darauf ausgelegt ist, eine große Bandbreite von marktgängigen Geräten und Systemen zu unterstützen, in ein einheitliches Steuerungskonzept zu integrieren und alle Produkte auch noch über einen längeren Zeitraum zu pflegen, kann und wird nicht immer alle technisch möglichen Features haben, wie Lösungen, die „nur“ eine kleinere Bandbreite supporten.

Aus verschiedenen Gesichtspunkten können und wollen wir nicht unsere langfristigen Produktziele hier offenlegen, aber so viel kann schon gesagt werden: Unsere Produkte werden ganz sicher und recht kurzfristig technisch erweitert, verbessert und um neue, vor allem für „Endkunden“ einfach einzurichtende und zu bedienende Lösungen erweitert. Hierzu erfolgt bald eine entsprechende Mitteilung und Produktvorstellung.

Beste Grüße

Euer mediola Sales-Team
encore
 
Beiträge: 131
Registriert: 20. November 2010, 12:57

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon grissli1 » 24. Oktober 2013, 15:49

Hallo encore,

vielen, vielen Dank für das Statement und die Infos! Bin sehr froh darüber, dass es der Firma Mediola gut geht und noch einiges Neues geplant ist.
Da es wirklich sehr ruhig bei euch geworden ist, hatte ich schon Angst, dass ich Software und Gateway auf Lager bestellen muss.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

AW: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon Inquisition » 24. Oktober 2013, 19:01

Danke auch für das Statement.

;-)

Gut zu wissen das neues noch kommen wird

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk 2
Inquisition
 
Beiträge: 340
Registriert: 6. September 2013, 10:26
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon akamia » 24. Oktober 2013, 20:39

Hallo encore,

danke für das Statement aus Sicht des Vertriebs. Folgende Aussage konnte ich herauskristallisieren: Es geht weiter - irgendwie.

Dass Ihr als kommerzielles Unternehmen Geld verdienen müsst versteht und unterstützt wohl jeder - die Geldgeber werden sicher 10%+ verlangen. Interessant ist aber: Was kommt? Habt Ihr eine Produkt-Roadmap? Wenn ja, was ist wann geplant?

Eure Homepage ist quasi verwaist. Updates erfordern oft ein schnelles Update des Updates. Habt Ihr eine Qualitätssicherung oder testet der bzw. die Entwickler selber? Das tolle Feedback-System ist ebenfalls verwaist. Die Dokumentation des aio-creators wurde seit eineinhalb Jahren nicht mehr angepasst. Ich kann nicht verstehen, dass ein 500 EUR-System keinen IP-Rückkanal und Slider hat, den 3 EUR-Apps haben. Im Forum gibt es manchmal tagelang keinen neuen Beitrag. Schaut mal in die Foren von den oben genannten System. Da gibt es zwischen 50 und 100 Beträgen pro Tag. Dabei hab Ihr wirklich super User hier, die Euch viel Arbeit abnehmen. Stellvertretend für viele möchte ich grissi1 und Fonzo nennen, die sich auch nicht zu schade sind etwas zum 10-Mal zu erklären und einen tiefen technischen Background haben. Andere tolle Entwickler wie tdoe mit seinem Projekt "fheMcontrol - OpenSource mControl Server" haben sich leider sehr rar gemacht (Mediols Hacks).

Über die letzten zwei Jahre ist mein Vertrauen in Mediola gesunken. Viel wird angefangen - es sind gute Ansätze vorhanden - aber fast nichts wird so richtig fertig. Habe auch einen Samsung-TV. Jeder Mediola-Benutzer hat wohl viel Freizeit in das System investiert. Positiv finde ich Eure Release-Notes. Nur ist es lange her, dass ich welche lesen konnte. Ihr solltest vielleicht mal wieder etwas weniger Energie in den Shop stecken und etwas mehr in die Software. Ich arbeite in der gleichen Branche als IT-Projekt- und Produkt-Manager und konnte auch als Vertriebler viel Erfahrung gewinnen.

Gestern habe ich erfolgreich die ersten Infrarot-Kommandos aus DASHUI versendet - über das Mediola-Gateway. Vielleicht wird nur dieses vom Mediola-System übrig bleiben.

Gruß akamia

HDMI 4x4 - Matrix: Server1 --> TV1
http://192.168.1.100/command?code=19082 ... _FNC=Send2
Denon X4000, VU+DUO, CCU-2, WHS2011, Samsung UE32C6700 & 32UEH6740, Sanyo Z2000, Gateway V2, JRiver Media Player, JRemote, iPad3, Androids
akamia
 
Beiträge: 32
Registriert: 18. März 2011, 10:40

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon Rumpel » 27. Oktober 2013, 16:35

Hab mich von meiner heiß geliebten Pronto TSU9600 getrennt und bin auf Mediola umgestiegen um zukunftsicher zu bleiben.


Das war ein Griff ins Klo. Ich hab meine, Gott sei Dank, behalten. Mediola kann nur ergänzen, nicht ersetzen.

Hinzu kommt, dass wir vor allem Kunden betreuen, die technisch nicht so versiert sind um alles „machbare“ auch gleich selbst einzubinden
.

Satz mit X. Das war wohl nix. Die Pflege läge mir auch sehr am Herzen, aber wo bleiben z- B. die Geräte die sich per Lan steuern lassen? Also doch selber machen? Von wegen technisch nicht versiert, ohne "versiert" geht garnichts. Kunden die von Rechnern und Programmierung keine Ahnung haben, bleiben im Regen stehen. Wer dazu gehört gibt viel Geld aus und wirft es dann irgentwann verzweifelt in die Ecke. Ist ja nur schwer oder mit hohem Verlust wieder verkäuflich. Genau aus den genannten Gründen. Ist nur was für Freaks.
Rumpel
 
Beiträge: 155
Registriert: 23. November 2012, 11:07

Re: Mediola wie geht es weiter?

Beitragvon christo » 27. Oktober 2013, 20:04

Hallo

ich weiß nicht was diese ganze Aufregung soll. Ich habe mediola mit V2 und V3 Gateway und vielen Funkteile schon seit mehreren Jahren im Einsatz. Mein System tut genau das was es soll!

Ich habe mir mit dem cerator eine Fernbedienung gemacht und steuere damit über mein ipad und mein iohone (auch von unterwegs mit VPN) total zuverlässig meine Rolläden, Lichter, LED-Stripes, Heizungsventile und Überwachungskameras. Zuhause steuere ich damit auch über IR und IP meinen Samsung-TV und diverse andere Geräte. Zugegeben, hier wäre es in der Tat ideal wenn man das auch mit IP-Rückkanal machen könnte, aber das Thema Mediensteuerung ist insgesamt bei keinem Hersteller in der Preisklasse wirklich gut. Ich habe auch einen IRTrans und RedEye über mediola laufen. Die funktionieren zwar auch alle, aber zum Zappen ist keine Lösung ohne echte Tasten gut.

Insgesamt bin ich mit mediola und dem Support sehr zufrieden und mir wurde auf jede Frage immer gut und schnell geholfen. Das ist bei KEINEM anderen kommerziellen Hersteller für Geräte zwischen 300 und 500 Euro so gut wie bei mediola und das sogar kostenlos! Und ich weiß von was ich spreche. Ich hatte früher auch Pronto, Logitech und sogar super teure Teile von Crestron im Einsatz. Auf Supportanfragen an diese Firmen hatte ich nahezu NULL Antworten bekommen oder man hat mich an teure Fachbetriebe verwiesen. Da halfen dann nur die Foren und langes Suchen im Internet. Bei Crestron dann sogar nur der teure und kostenpflichtige Servicepartner.

Ich glaube die meisten die hier unzufrieden sind, basteln zu oft an ihren Steuerungen rum. Wer mediola einmal eingerichtet hat und das System "wirklich" täglich nutzt und nicht ständig daran rumbastelt, sollte keine Probleme haben. Das heißt nicht, dass ich mir auch nicht mehr Funktionen wünsche, aber es ist ein tolles System und die Firma ist in Deutschland und für mich jederzeit ansprechbar. Das war für mich bei der Kaufentscheidung sehr wichtig.

Also, Reality Check: Es wäre schön wenn Rückkanalfähige IP-Geräte unterstützt werden würden. Alles andere ist aber prima und zuverlässig wenn man nicht ständig daran rumbastelt. Dafür gibt es genug und gute Bastlerlösungen. Die meisten sind aber meist morgen genauso schnell wieder verschwunden. Darauf kann man sich also nicht wirklich verlassen wenn man das System täglich im Einsatz hat.

Schönen Abend miteinander
christo
 
Beiträge: 7
Registriert: 19. November 2010, 22:15

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron