A.I.O. Server Mediola

AW: A.I.O. Server Mediola

Beitragvon grissli1 » 3. Juni 2013, 13:55

Hi fonzo,

hast recht, mit dem ersten Satz versteht man eine Softwarelösung.
Hoffe dass es nicht so ist und wirklich der kleine Hardwareserver wie im PDF angegeben kommt. Sonst ist es auch für mich nicht zu gebrauchen.

Viele Grüße
Chris

Gesendet von meinem A700 mit Tapatalk 2
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

Re: A.I.O. Server Mediola

Beitragvon Fonzo » 3. Juni 2013, 16:29

fritzchen hat geschrieben:Ich habe es so verstanden das der mediola Server eine separate Hardware ist und nicht eine Software welche auf einem vorh. Server aufgespielt wird.
Es gibt von mediola ein Übersichtsbild mit allen Komponenten etc. und dort ist der mediola Server als ein schwarzes Kästchen dargestellt.


Also das ist die Originalabbildung vom Mediola im Dokument
aio-server.jpg

Wie man sieht handelt es sich bei der abgebildeten Hardware um normale NAS Geräte (QNAP, Synology) bzw. kleine Rechner. Die Server Instanz muss also nicht auf einem dezidierter Server laufen, sondern kann auch auf einem NAS betrieben werden.
Dies kann ein Vorteil zu anderen Softwarelösungen sein die eher einen Server vorraussetzten.

USB Adapter kann man ja grundsätzlich an jeden Rechner anschließen, die Frage ist ja nur wird der entsprechende Adapter von der Hausautomationsoftware unterstützt. Ich persönlich zweifle daran, dass mit der ersten Version hier der große Wurf gelingt, der anderen Softwarelösungen überlegen sein wird. Aber warten wir es ab, über ungelegte Eier kann man ja lange diskutieren.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59

A.I.O. Server Mediola

Beitragvon art-audio » 25. Juni 2013, 22:46

Hallo,

ist das "Standard" Rasberry Pi?

http://shop.mediola.de/default/funkkomp ... erver.html
Gruß

Sven
art-audio
 
Beiträge: 428
Registriert: 1. Juli 2010, 21:57

Re: A.I.O. Server Mediola

Beitragvon grissli1 » 26. Juni 2013, 07:27

Hi,

den Daten und dem Foto nach ist das der normale Rapberry Pi Modell B Rev2.0.
Mit Versand nach Österreich leider viel teurer wie bei Ama...! Außer sie bieten ihn mit fertig installierter Server-Software an.

Viele Grüße
Chris
Aktuelles System:
Mediola Creator-PRO (Version 1.706)
Mediola Gateway v2 IR/RF GAT-2020 (FW 2.5.5)
Android Remote (1.7.3)
Homematic CCU2 (FW 2.11.6)
TEST LXCCU
2x Harmony Hub mit 2x Smart Control
Fritzbox 7390 (FW 84.06.06)
grissli1
 
Beiträge: 813
Registriert: 28. Dezember 2011, 19:27

Re: A.I.O. Server Mediola

Beitragvon Rumpel » 8. November 2013, 11:40

Genauso ist es. Der Mediola-"Server" ist in erster Linie eine Software die auf einen vorhandenen Server (Hardware) aufgespielt werden kann. Es gibt aber auch ein Paket aus Soft- und Hardware (Mini-Server-Paket). Das Paket besteht aus einem Raspberry Pi incl. 8 GB Speicherkarte mit allen für den Server notwendigen fix und fertig aufgespielten Softwarekomponennten. Was für ein Betriebsystem sich auf dem Raspi befindet kann ich nicht sagen. Der Server funktioniert gut, sofern man ihn vom Creator aus programmiert. Die gesamte Leistung der Software ist aber eher simpel und schwach. Sie kann einiges was im Creator nicht machbar ist, klar, aber gerade mal das Wichtigste. Das wars. Da ist allerdings noch viel Potential, wenns allerdings so weiter geht wie bisher, dann muss man wohl noch Jahre warten bis richtig was draus wird, sofern Mediola bis dahin nicht tot ist. Die Lahmarschigkeit spricht sich langsam rum. Trotzdem, wer unbedingt seinen HiFi- und TV-Kram vom Handy aus bedienen will, kann was draus machen. Wir benutzen allerdings längst wieder die gute alte Pronto. Licht usw. schalten geht ja auch ohne Mediola. Die programmiermöglichkeiten besonders bei Verknüpfungen sind selbst mit dem Server noch extrem schwach. Da so ein Smartphone auch keine nutzbaren Tasten hat, ist das Fernbedienen von HiFi-Anlage, TV usw. eher ne Qual oder der Akku ist blitzschnell leer. Mediola schafft es ja nichtmal dafür zu sorgen das die (echten) Lautstärketasten zum Bedienen genutzt werden können.
Rumpel
 
Beiträge: 155
Registriert: 23. November 2012, 11:07

Vorherige

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast