Integration von IP Geräten

Integration von IP Geräten

Beitragvon 86bibo » 27. Oktober 2015, 15:41

Nachdem ich die Grundfunktionalität langsam implementiert habe (CCU2 und Logitech Hubs), würde ich gern einige Geräte direkt per LAN ansteuern, da es übertragungssicherer ist wie IR-Signale. Das es keine Statusabfrage gibt, hab ich nun schon gelesen und muss ich wohl hinnehmen. Dass ich mir die Codes alle mühsam aus dem Netz fischen muss, kann ich auch noch akzeptieren. Als ich aber jetzt das erste Gerät anlegen wollte, hab ich vergeblich nach einem Menüpunkt gesucht und dann nach viel stöbern im Netz das "Generic IP-Plugin" für 79€ gefunden.

Ich will hier ganz sicher nicht rumstänkern, aber verstehe ich das richtig, dass ich IP Geräte nur mit diesem Plugin anlegen kann?

Das würde bedeuten (verbessert mich, falls ich falsch liege):
- Ich zahle 79€ für ein einfaches Eingabefeld
- Ich habe keine IP Codes und muss die alle im Netz selbst suchen und mühsam in die XML Datei einfügen
- Ich habe keine Unterstützung für alle meine Geräte, da einige noch nicht funktionieren
- Ich habe keinerlei Statusfeedback des Gerätes

Falls das tatsächlich so ist, ist das keine seriöses Geschäftsverhalten. Ich zahle gern meine Plugins für HM und Logitech und wäre auch bereit für Sonos zu bezahlen, falls sie denn das Plugin überarbeiten. Ich zahle auch gern noch einen geringen Betrag für die IP-Unterstützung, aber 79€ dafür, das ich ein IP-Gerät in eine Liste anlegen kann, zahle ich ganz sicher nicht.
86bibo
 
Beiträge: 15
Registriert: 12. Oktober 2015, 14:51

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon perubin » 27. Oktober 2015, 16:50

hallo 86bibo
ich habe das Mediola AIO Gateway 4+ und Creator NEO
bei mir steht in der Startseite unter Lizenzen:
IP-Geräte
mControll
mediolaAIO Gateway

ich habe 2 IP-Geräte ohne zusätzliche Plugins zum laufen gebracht. Teilweise mit löblicher Unterstützung hier im Forum und vom Support. Ich musste nur im DeviceInfo-Editor das jeweilige Gerät einfügen. Die Befehle habe ich aus den Bedienungsanleitungen des jeweiligen Gerätes bezogen.
Gruss
Peter
perubin
 
Beiträge: 40
Registriert: 6. August 2015, 21:12

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon Fonzo » 27. Oktober 2015, 19:04

86bibo hat geschrieben:Das würde bedeuten (verbessert mich, falls ich falsch liege):
- Ich zahle 79€ für ein einfaches Eingabefeld
- Ich habe keine IP Codes und muss die alle im Netz selbst suchen und mühsam in die XML Datei einfügen
- Ich habe keine Unterstützung für alle meine Geräte, da einige noch nicht funktionieren
- Ich habe keinerlei Statusfeedback des Gerätes


Das hast Du korrekt analysiert. Daher entweder auf eines der Plugins die für IP Geräte mit Statusfeedback angekündigt worden sind warten und dort dann Geld ausgeben. Oder aber das Geld in andere Software investieren die den Status anzeigen kann und diese mit NEO zusammen verwenden.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon 86bibo » 27. Oktober 2015, 23:07

Das ist echt unbefriedigend und für mich nicht nachvollziehbar, aber o.k.
Wenn man da noch 20 € drauf legt, bekommt man IP Sypcon. Wenn man dafür nicht noch zusätzlich einen Computer bräuchte, wäre das sogar eine gangbare Lösung. Ich warte erstmal ab.
86bibo
 
Beiträge: 15
Registriert: 12. Oktober 2015, 14:51

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon kumpel1969 » 28. Oktober 2015, 08:22

Soweit ich das verstanden habe, kannst du IP-Symcon auch auf einem stromsparenden Raspberry PI installieren. Liegt bei ca. 60-80 euro mit Gehäuse.
Anscheinend kann man auch die Variablen auch ohne das IP-Symcon PlugIn von Mediola verwenden. Das auslesen der Variablen ist dann nur nicht so komfortabel. Richtig Fonzo?
Ich frag mich die ganze Zeit, ob die IP-Symcon Version für 99,- Euro genügt oder man besser gleich die für 250,- Euro nimmt. Die hat mehr Variablen und man kann einen WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) verwenden.
Bringt das wirklich so viele Vortelen, dass es zweieinhalb mal so viel wert ist?
Mein System:
mediola a.i.o. creator-PRO und NEO
mediola a.i.o. gateway v.2 IR/RF
mediola a.i.o. extender IR/RF
Homematic CCU
kumpel1969
 
Beiträge: 223
Registriert: 17. Oktober 2012, 14:29

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon Fonzo » 28. Oktober 2015, 17:19

86bibo hat geschrieben:Wenn man dafür nicht noch zusätzlich einen Computer bräuchte, wäre das sogar eine gangbare Lösung. Ich warte erstmal ab.


Die Module die Mediola plant laufen wohl dann auch ohne zusätzliche Hardware. Wenn Du jedoch diese Hardware komplex verknüpfen willst dann wirst Du ohne zusätzliche Hardware nicht auskommen. Am besten ist wirklich so was wie ein Raspberry PI oder ähnliche Geräte, die sind nicht teurer und reichen für die Zwecke alle mal aus. Auch der geplante Cross Plattform Automation Manager von Mediola wird zusätzliche Hardware benötigen.
Was auch immer dann auf dem Rasberry läuft kostenlose Software wie Openhab oder iobroker oder auch kostenpflichtige Software wie IP-Symcon alles läst sich per Webseitenelement in NEO einbinden. Na ja vielleicht lohnt sich ja das warten auf den Cross Plattform Automation Manager wenn man nicht sowieso schon ein anderes funktionierendes System besitzt. Zusätzliche Hardware wirst Du wohl aber so oder so brauchen.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59

Re: Integration von IP Geräten

Beitragvon Fonzo » 28. Oktober 2015, 17:35

kumpel1969 hat geschrieben:Anscheinend kann man auch die Variablen auch ohne das IP-Symcon PlugIn von Mediola verwenden. Das auslesen der Variablen ist dann nur nicht so komfortabel.


Das Auslesen der Variablen an sich ist nicht das Problem da glänzt das existierende IP-Symcon Modul auch nicht Komfort, wenn Du mehr als 2000 Variablen hast ist die Alphabetische Sortierung in NEO auch wenig hilfreich so dass das zuordnen von Variablen eher einem Ratespiel gleicht. In eigenen Webseiten must Du nur einfach die ObjektID wissen.
Das Problem ist eher das Du die Webseiten selber setzten must in sofern wird der Sinn von NEO ja dann ad absurdum geführt weil Du nur noch fertig gesetzte Webseiten in NEO einbindest. Wenigstens hast Du dann aber mehr Möglichkeiten als mit dem existierenden IP-Symcon Modul das leider zur Zeit nicht viel kann.

kumpel1969 hat geschrieben:Ich frag mich die ganze Zeit, ob die IP-Symcon Version für 99,- Euro genügt oder man besser gleich die für 250,- Euro nimmt. Die hat mehr Variablen und man kann einen WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) verwenden.
Bringt das wirklich so viele Vortelen, dass es zweieinhalb mal so viel wert ist?

Letztendlich ist nur entscheidend wieviele Variablen Du benötigst. Alternativ kann man auch kostenlose Software wie iobroker oder Openhab verwenden, diese müssen dann halt über ein Webseitenelement eingebunden werden da es zur Zeit kein Modul dafür gibt.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59


Zurück zu mediola AIO CREATOR NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron