fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Hier werden Erweiterungen des mediola Systems, die extern entwickelt wurden, thematisch behandelt.

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon tdoe » 14. März 2012, 19:29

Hi,

pock hat geschrieben:bin scharf auf die fhemControl Integration in die FritzBox - wie lange müssten wir denn schlimmstenfalls auf die Weiternetwicklung warten ?? :shock:


habe bei mir in meiner persönlichen Entwicklerversion berits die Fritzbox integration drin.

Die Punkte die bereits sauber funktionieren ist die Steuerung von verschiedenen Aktionen, wie z.B. Gastwlan, Wecker...
Auch Statusabfragen wie z.B. Anruflisten funktionieren astrein. Bei den restlichen Statusabfragen (habe zwar eine Version wo bereits das enthalten ist, jedoch bin ich mit der noch nicht zufrieden), bin ich noch am API austauschen, um zukunftssicher zu sein.

Aktuell bin ich beruflich stark eingespannt, jedoch hoffe ich auf baldige "Verbesserung", damit ich etwas mehr Zeit zur Verfügung habe hier weiter zu entwickeln.

Was ich jedoch schon sagen kann ist, dass in der nächsten Version nicht nur die Fritzbox als Erneuerung hinzukommt. Auch ein massiver Performancegewinn in sachen EPG der Dreambox hat sich eingeschlichen.
Weiterhin habe ich in meiner Version einen RSS Reader integriert, mit welchem es mir möglich ist die "Top Filme des Tages" (incl. Screenshot) auf die aio Remote zu bringen.

Mein Problem an der ganzen Geschichte ist halt, dass sich noch niemanden gefunden hat, der auch ein wenig mit beitragen würde, somit hängt alles an mir. Ideen hab ich ne Menge, auch die neuen Features mit dem "Push" würden mich extrem "bizeln", aber leider fehlte mir bisher die Zeit.

Wie gesagt, es ist ein Open Source Projekt, und jeder der irgendwie behilflich sein kann, sei es auch nur um Anleitungen vorzubereiten, welche dann auf der Webpage veröffentlicht werden können wäre eine große Hilfe.

Gruß Tobias
tdoe
 
Beiträge: 136
Registriert: 29. Dezember 2010, 00:46

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon pock » 3. April 2012, 10:13

Hi Tobias,

Danke für die Info, bin als totaler Dau-Anwender mit null Programmierkenntnissen mit einer Unterstützung bei deinem Projekt leider sehr beschränkt. Wenn ich sonst irgendwas tun kann lass es mich wissen.

Gruß

pock
pock
 

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon fresh » 10. April 2012, 17:23

Hui das liest sich ja interessant.
Auch wenn ich ein dau bin, würde ich gerne damit spielen wollen.
Kann ich den Server auch auf einem Win Server 2008 zum laufen bringen?
Oder auf welchen Maschinen ist das sonst möglich?
Die Verzeichnisse sehen ja aus wie auf einer Dreambox, soll das da hin?

Würde mich über Infos freuen und biete meine Hilfe an, wenn es um Hardware geht.


Gruß Andreas
fresh
 
Beiträge: 23
Registriert: 1. April 2012, 10:39

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon tdoe » 10. April 2012, 22:36

Hallo fresh,

fresh hat geschrieben:Kann ich den Server auch auf einem Win Server 2008 zum laufen bringen?

Wenn du Perl auf deinem Windows 2008 Server installierst.

fresh hat geschrieben:Oder auf welchen Maschinen ist das sonst möglich?

Irgendwelche Linux Server, kann auch gerne mal etwas kleiner sein, so wie z.B. SheevaPlug, oder demnächst Raspberry Pie. Theoretisch sollte auch eine installation auf einer Fritzbox möglich sein.


fresh hat geschrieben:Die Verzeichnisse sehen ja aus wie auf einer Dreambox, soll das da hin?

Wenn du eine Dreambox hast, und darauf Perl installiert ist, dann kannst es auch auf ner Dreambox betreiben.

Gruß Tobias
tdoe
 
Beiträge: 136
Registriert: 29. Dezember 2010, 00:46

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon PumpkinEater » 19. April 2012, 07:51

Hallo tdoe,
erstmal vielen Dank für die Software - ich hoffe, dadurch meinen "Zoo" von Geräten in mediola einbinden zu können.

Testweise habe ich eine einfache Statusabfrage erstellt, die einen Temperatursensor S300TH über fhem abfragen soll. Die mediola-Remote auf dem Android-Handy zeigt diese Temperatur auch richtig an, auf dem iPAD sehe ich dagegen nur ein Fragezeichen. Beide Remotes sind identisch.

In der Datei fheMcontrol.xml habe ich folgendes eingefügt:
<!-- More Example: FHEM querry -->
<command type="fhem" room="value" area="CUL_WS">
<querry action="CUL_WS_LIST.CUL_WS.CUL_WS_1.STATE.temperature.value" />
</command>

'fhem.pl <ip_von_fhem>:<port> "xmllist"' liefert u.a. folgendes:
<CUL_WS_LIST>
<CUL_WS name="CUL_WS_1" state="T: 10.2 H: 70.5" sets="" attrs="room comment alias IODev do_not_notify:0,1 showtime:0,1 model:S300TH,KS300 loglevel ignore:0,1">
<INT key="CODE" value="1"/>
....
<INT key="TYPE" value="CUL_WS"/>
....
<ATTR key="room" value="CUL_WS"/>
<STATE key="DEVFAMILY" value="WS300" measured="2012-04-18 22:22:17"/>
<STATE key="DEVTYPE" value="S300TH" measured="2012-04-18 22:22:17"/>
<STATE key="humidity" value="70.5" measured="2012-04-18 22:22:17"/>
<STATE key="state" value="T: 10.2 H: 70.5" measured="2012-04-18 22:22:17"/>
<STATE key="temperature" value="10.2" measured="2012-04-18 22:22:17"/>
</CUL_WS>

Einstellungen im Mdiola Creator:
- Gerätename: CUL_WS_1
- Gateway: mCTRL-perl
- Bereich: CUL_WS
- Gerät: value

Im Logfile finde ich u.a.:
1334815855 Current-Subtree: $VAR1 = 'temperature';
1334815855 3
1334815855 get_querry_res:LINE$VAR1 = {
'measured' => '2012-04-19 08:09:22',
'value' => '8'
};
1334815855 Current-Subtree: $VAR1 = 'value';
1334815855 3
1334815855 get_querry_res:LINE$VAR1 = '8';
1334815855 Name=CUL_WS.CUL_WS_1 RES=8
1334815855 XML
00000137
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<mctrlmessage>
<response>
<return name="CUL_WS.CUL_WS_1" value="8" />
</response>
</mctrlmessage>

Und mit Wireshark kann ich sehen, dass der mControl-Servier auf requests antwortet (identisch für iPAD und Android), im Trace ist auch noch ein Scriptaufruf mit enthalten. Das Script liefert als Ergebnis "4242" zurück, das auf dem iPAD aber auch nicht angezeigt wird:
MCM:PLUGIN
XML
00000229
<?xml version="1.0"?>
<mctrlmessage>
<request name="GetStates" module="hcontrol">
.<param name="CUL_WS.CUL_WS_1" value="CUL_WS.value" />
.<param name="CUL_WS.StatusScript" value="TestScript1.status" />
</request>
</mctrlmessage>
XML
00000190
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<mctrlmessage>
<response>
<return name="CUL_WS.CUL_WS_1" value="8.4" />
<return name="CUL_WS.StatusScript" value="4242" />
</response>
</mctrlmessage>

Das sieht für mich so aus, als wenn die Remotes auf iPAD und Android genau die gleichen Responses bekommen.

Hast Du noch eine Idee, warum die Werte auf dem iPAD nicht angezeigt werden? Kann es ein Problem mit dem Zeichensatz sein?

Vielen Dank und Gruß,
Peter
PumpkinEater
 
Beiträge: 13
Registriert: 19. April 2012, 07:32

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon tdoe » 19. April 2012, 10:43

Hallo PumpkinEater,

das ist mal eine super Analyse die du im Vorfeld getätigt hast!

PumpkinEater hat geschrieben:Das sieht für mich so aus, als wenn die Remotes auf iPAD und Android genau die gleichen Responses bekommen.

Hast Du noch eine Idee, warum die Werte auf dem iPAD nicht angezeigt werden? Kann es ein Problem mit dem Zeichensatz sein?


...nichts ist ausgeschlossen. Habe selbst nur Android Geräte, und bei denen funktionierts ;-)

Du kannst mal folgenden Test durchführen:

Auf der Seite auf welcher die Themperatur Statusabfrage durchgeführt wird, hast du ja noch das Testscript mit drauf.
Übermittel mal in dem Testscript anselle von "4242" ein "ä" oder "ü" oder "ö" und schau ob dann der Temperaturstatus auf dem IPad dargestellt wird.

Frage: Ist das ein "IPad" only Problem oder besteht das selbe Problem auf dem IPhone ebenfalls?

Gruß Tobias
tdoe
 
Beiträge: 136
Registriert: 29. Dezember 2010, 00:46

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon PumpkinEater » 19. April 2012, 11:37

Hallo tdoe,
probiere ich heute abend mal aus. Ich hatte zwischendurch auch mal in fheMcontrol.pl den String "encoding="UTF-8" aus der Response herausgenommen - aber keine Änderung. Wenn ich die Mediola-Seite mit der (nicht funktionierenden) Temperaturanzeige auf dem iPAD stehenlasse, stürzt die Remote-Software übrigens meistens nach einigen Minuten ab.

Gruß
Peter
PumpkinEater
 
Beiträge: 13
Registriert: 19. April 2012, 07:32

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon PumpkinEater » 19. April 2012, 14:46

kleine Ergänzung zu meiner Fehlersuche:

Ich habe im Servercode folgende Testzeile eingefügt:
sub create_response_text
{
$Resp=$_[0];

# TEST-Zeile - muss wieder raus:
$Resp='<return name="CUL_WS.CUL_WS_1" value="9.0" />';

Damit kann ich nun statt der "9.0" irgendetwas einsetzen, was dann zur Remote-App geschickt wird (z.B. Umlaute). Bei diversen Versuchen wurde manchmal in der App etwas angezeigt, aber nicht reproduzierbar. Ein "ä" ändert nichts daran (also vielleicht doch kein Problem mit dem Zeichensatz).

Einigermaßen reproduzieren kann ich aber folgendes:

Initialer Status: App läuft und zeigt den alten Wert "9.0" an. Dann:
1. Neuen Wert ("10.0") in den Servercode eintragen
2. Restart des Servers -> Anzeige bleibt auf dem alten Wert "9.0"
3. Erneuter Restart des Servers -> Die Anzeige springt sofort von "9.0" auf "10.0"

Bei Schritt 2 stürzt die App bei den Versuchen gern auch mal ab.

Anschließend habe ich den Server bei den Versuchen nicht mehr restartet, sondern separat gestoppt und dann wieder gestartet. So wie es aussieht, wird der neue Wert in der App genau dann angezeigt, wenn ich den Server stoppe. Manchmal stürzt die App in diesem Moment dabei ab.

Blick in die Glaskugel: Kann es sein, dass nach dem Versenden der response der Server noch geflushed werden muss? Die Wireshark-Traces zeigten ja sinnvolle XML-Antworten, aber vielleicht wird auf TCP-Ebene nach dem Aussenden der Response nicht alles beendet, und die TCP-Session bleibt offen?

Gruß
Peter
PumpkinEater
 
Beiträge: 13
Registriert: 19. April 2012, 07:32

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon Opel » 24. Oktober 2012, 15:58

AVM hat das ja inzwischen in die FritzBox implementiert (Labor-Version), jetzt müßte man das nur noch anwenden können.
Opel
 
Beiträge: 50
Registriert: 17. September 2012, 16:09

Re: fheMcontrol - OpenSource mControl Server

Beitragvon Fonzo » 24. Oktober 2012, 17:30

Opel hat geschrieben:AVM hat das ja inzwischen in die FritzBox implementiert (Labor-Version), jetzt müßte man das nur noch anwenden können.

Also das sollte theoretisch genauso mit der in die Firmware integrierten FHEM Version funktionieren.
Denon AVR 4311, Dreambox 8000, Xtreamer Prodigy, Samsung LE40C750, Epson EH TW 3600, DVBViewer, IP-Symcon 4, IT Stecker, FS20 Aktoren, Dual-Mask Tension Multiformat Leinwand, RedEye, Homematic CCU2, Wetter OC3, Philips HUE, FireTV, AppleTV 3, Plex
Fonzo
 
Beiträge: 1177
Registriert: 8. Oktober 2010, 08:59

VorherigeNächste

Zurück zu 3rd Party Extensions

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste